Zitronenmelisse und ihre Verwendung

lat. Melissa officinalis

ZZitronenmelisse (lat. Melissa officinalis) ist ein Kraut, das häufig nicht nur wegen seiner Heilwirkungen, sondern auch dank des Zitrone-Minze Aromas und des Geschmacks in der Küche zum Einsatz kommt. Es handelt sich um eine Schlingpflanze, die in keinem Haushalt fehlen sollte, da sie positive Wirkungen auf die Gesundheit der ganzen Familie haben kann, und außerdem schmeckt sie auch ganz wunderbar.

Der Vorteil der Zitronenmelisse ist ihr problemloser Anbau. Im Grunde kann jeder dieses Kraut im Garten oder Fensterkasten (bzw. in einem Topf auf dem Balkon) anbauen. Nach der Ernte (idealerweise jüngerer Pflanzen) ist es natürlich möglich, auch die frischen Blätter zu nutzen. Wenn man diese Substanzen nicht sofort nutzen will, kann man sie anschließend einfach in getrocknetem Zustand in Papiertüten oder in dunklen luftdichten Behältern aufbewahren.

Zitronenmelisse als Heilpflanze

Die Zitronenmelisse kann man auf verschiedene Weisen verwendet werden, weil sie Substanzen wie Essenzen, organische Säuren, Tannine oder Stoffe mit desinfizierender Wirkung enthält. Ein Aufguss aus der Zitronenmelisse kann auch zur äußeren Anwendung dienen. Solche Umschläge haben positive Wirkungen auf eine Vielzahl von kalten Wunden, Schwellungen, blaue Flecken, und auch auf langfristige Beschwerden – zum Beispiel für Menschen mit Rheumaproblemen. Zugleich hat sie auch eine positive Wirkung auf die Haut und fettige Haare, sie wird daher sehr häufig als Bestandteil eines Extraktes zu einem Bad oder zu Kräutergesichtsmasken verwendet.

Was die interne Verwendung (beispielsweise in Tee- oder Tropfenform) betrifft, wird so wird dieses Kraut besonders wegen seiner beruhigenden Wirkungen geschätzt. Zitronenmelisse wirkt aber auch positiv bei psychischen Probleme, zu denen leichte Depressionen, Angst oder Schlaflosigkeit gehören. Die Verwendung bei Magenerkrankungen, beispielsweise bei Blähungen oder Magenübersäuerungen, ist ebenfalls möglich. Nicht zuletzt wirkt sie positiv bei Erkältungen, Erkrankungen der Gallenblase, bei Krämpfen, schmerzhaften Menstruationsbeschwerden und Bluthochdruck.

Zitronenmelisse kann nahtlos auch von Kindern genutzt werden.

Zitronenmelisse in der Küche – Zitronenmelissentee

Wir hatten bereits gesagt, dass viele Menschen Zitronenmelisse bei ihrer Ernährung berücksichtigen. Und warum auch nicht!? Wegen ihres milden Zitronengeschmacks ist ihre Anwendung in der Küche wirklich vielseitig. Junge Blätter dieses Krauts können zum Beispiel  in kleine Stücke geschnitten und anschließend bei der Zubereitung verschiedener Salate genutzt werden. Mithilfe der Zitronenmelisse kann man auch auf sehr interessante Weise Meeresfrüchte, einschließlich Fische, bestimmte Käsesorten, Saucen, Marinaden, Füllungen und Fruchtdesserts abschmecken. Und natürlich kann man davon auch Zitronenmelissentee und eine Vielzahl von kalten Getränken zubereiten.

Worin besteht der Zauber des gesunden Zitronenmelissentees: Die Zubereitung ist nicht schwer.

Es genügen zwei Esslöffel des getrockneten Krauts, dann mit heißem Wasser übergießen, zudecken und ca. 10 bis 15 Minuten ziehen lassen, danach durchseihen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*