Mit Himalayasalz Speisen gesünder abschmecken

Himalayasalz als hochwertige Mineralstoffquelle
Himalayasalz

Obwohl der Wert von Salz an sich unübertroffen ist, sollte man nicht vergessen, dass Salz nicht gleich Salz ist. Gewöhnlichem Salz nämlich werden Stoffe beigefügt, die nicht gerade die gesündesten sind. So ist das häufige Salzen auch nichts, das uns besonders guttut, zumal Salz in allen gekauften Lebensmitteln enthalten ist. Diesen Stoff will zwar niemand auf unserem Speisezettel missen, aber man sollte den Salzverbrauch doch erheblich einschränken. Vor allem aber sollte man gewöhnliches Salz durch gesündere Alternativen ersetzen, und zu diesen zählt zweifellos auch das Himalayasalz.

Warum man billiges Tafelsalz aus der Küche verbannen sollte

Es mag vielleicht den einen oder anderen überraschen, aber klassisches Küchensalz unterscheidet sich von natürlichem ganz erheblich. In der Regel nämlich wurde es stark raffiniert, sodass es sich eigentlich um mehr oder weniger reines Natriumchlorid handelt. Häufig enthält Salz auch Chemikalien (vor allem Stoffe gegen Verklumpung), was der Gesundheit sicherlich nicht zuträglich ist. Vielmehr zeigen sich als Folge eines erhöhten Salzkonsums negative Symptome wie Wasserzurückhaltung und ein hoher Blutdruck. Dazukommt, dass der Körper das Salz nur schwer wieder loswird, was wiederum Einfluss auf die Vitalität hat!

Himalayasalz als hochwertige Mineralstoffquelle

Himalayasalz wird, wie schon der Name verrät, in Asien gewonnen. Da es in natürlichem Zustand verkauft wird, enthält es keine der oben erwähnten Chemikalien, stattdessen aber eine Reihe wichtiger Mineralstoffe, von denen wir vor allem Magnesium, Kalzium, Eisen, Natrium und Kalium nennen wollen. Aus den oben angeführten Gründen belastet es also nicht den Organismus, denn es wird ohne Energieverlust metabolisiert. Im Vergleich mit herkömmlichem Tafelsalz ist hier ein doch beträchtlicher Unterschied festzustellen.

Sollten Sie immer noch zögern, ob Sie zu Himalayasalz wechseln sollten, werden wir Ihnen Ihre Entscheidung vielleicht erleichtern können, wenn wir Ihnen etwas über seine Wirkungen auf die Gesundheit erzählen. Es hat nämlich positive Wirkungen auf die Nieren, wobei bei herkömmlichem Salz das genaue Gegenteil der Fall ist. Außerdem hilft es, den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel zu regulieren, und auch auf die Gefäße wirkt es positiv. Darüber hinaus hilft es, den richtigen pH-Wert im Körper aufrechtzuerhalten und Nährstoffe zu absorbieren. Und nicht zuletzt kann sich der Verzehr von Himalayasalz langfristig auch in einem besseren Funktionieren des Nervensystems äußern.

Wo man Himalayasalz kaufen kann

Gegenwärtig ist der Verkauf von Himalayasalz immer noch ein „Privileg“ der Läden für gesunde Ernährung. Dabei wird es grundsätzlich in zwei verschiedenen Formen angeboten, entweder grobkörnig oder gemahlen. Zum finanziellen Aspekt dieses Themas ist zu sagen, dass einige Alternativen zu Küchensalz wirklich teuer sind. Für Himalayasalz aber trifft dies nicht zu! Zugegeben, es ist immer noch teurer als das Salz in den Supermärkten, doch wird Ihnen dieser Einkauf sicherlich kein Loch in Ihre Haushaltskasse reißen. Und am Ende zahlt es sich sicherlich auch nicht aus, an der eigenen Gesundheit zu sparen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*