Kokosöl und seine Wirkstoffe

Gesunde Ernährung ist eines der meistdiskutierten Themen der letzten Jahre. Natürlich gibt es Lebensmittel, die auf die Gesundheit besser einwirken als andere. Betrachten wir diesbezüglich etwa verschiedene grüne Lebensmittel und fetthaltige Lebensmittel. Für den menschlichen Körper können mitunter auch einige Fette nützlich sein. Und man findet sogar Fette, die eine Reihe von positiven Wirkungen haben! Zu diesen  Fetten gehört auch Kokosöl…

Kokosöl und seine Wirkstoffe

Kokosöl (oder auch Kokosfett) wird aus Kokoskernen gewonnen. Das ist allgemein bekannt. Weniger bekannt ist hingegen, welche Stoffe Kokosöl enthält. Es handelt sich hierbei um Vitamine (A, C und E), Mineralien (Calcium oder Phosphor) und vor allem um Fettsäuren. An dieser Stelle seien zumindest die Laurinsäure mit ihren antibakteriellen Eigenschaften und die antivirale Caprylsäure genannt.

Kokosöl in der Küche

Tierische Fette sind eine der Ursachen von Darmkrebs. Statistiken zufolge verzeichnet Deutschla nd leider sein sehr hohes Vorkommen dieser Krankheit im gesamteuropäischen Vergleich!

Kokosöl brennt beim Kochen nicht an – das ist der größte Unterschied zu anderen pflanzlichen Fetten.

Sie können es auch zum Würzen verschiedener Gerichte verwenden, z. B. bei Aufstrichen, Salaten, Gemüse und dergleichen. Und mit welchem Ergebnis? Stabilisierung des Blutzuckerspiegels, Beschleunigung des Metabolismus, Stärkung der Immunität, verbesserter Cholesterinspiegel, Vernichtung von Bakterien und Viren, positive Einwirkung auf die allgemeine Verdauung usw.

Weitere positive Wirkungen des Kokosöls

Sollten Sie Probleme mit der natürlichen Kopfbehaarung haben, können wir Ihnen Kokosöl guten Gewissens empfehlen, denn es findet auch als Mittel gegen Haarausfall Anwendung. Sie können es aber auch als Ersatz für Körperlotionen und Cremes verwenden, da es die Haut schützt und bei einer Reihe von Problemen hilft (z. B. bei Akne). In dieser Hinsicht kann Kokosöl auch für Ihre Vierbeiner vonnutzen sein.

Es gibt jedoch auch noch andere positive Wirkungen. Kokosöl kann man als Aftershave-Balsam oder für die Lippen verwenden, es ist zudem in der Lage, Ihre Zähne aufzuhellen oder Massagen angenehmer erleben zu lassen. Gleichzeitig kann es die Haut vor schädlichen UV-Strahlen schützen. Neuerdings wird es sogar als Insektenschutzmittel eingesetzt. Alls in allem bleibt also festzuhalten, dass Kokosöl in einem gut geführten Haushalt auf keinen Fall fehlen sollte. Mit Kokosöl können Sie Ihrer Gesundheit also viele gute Dienste tun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*