Die Große Brennnessel und ihre Heilwirkungen

lat. Urtica Dioica L.

BDie Brennnessel ist eine der beliebtesten Kräuter Deutschlands, sie hat eine Reihe von positiven Wirkungen auf den menschlichen Körper. Schauen wir uns zuerst einmal die Basisinformationen an.

Vorkommen: Die Große Brennnessel ist die bekannteste Brennnessel der Welt. Sie wächst an vielen Orten der Welt, auch in ganz Europa. In Deutschland findet man die Brennnessel vor allem in Trümmern, entlang von Zäunen, Gräben oder in Büschen.

Beschreibung und Wirkstoffe: Es  handelt sich bei ihr um eine sehr variable Art, daher ist nur eine ungefähre Beschreibung möglich. Die Große Brennnessel ist eine ausdauernde Pflanze und kann eine Höhe von mehr als 150 cm erreichen, manchmal ist sie aber auch deutlich niedriger (50 cm). Sie hat einen kriechenden Wurzelstock und einen viereckigen Stängel. Die Blätter sind gestielt, eiförmig, spitz, am Rand gezähnt und auf der Oberseite dunkelgrün. Weibliche und männliche Blüten sind winzig klein und grün. Die Früchte sind eiförmige Schließfrüchte. Die ganze Pflanze ist mit Brennhaaren bedeckt und blüht von Juni bis September/Oktober. Die Große Brennnessel enthält viele Wirkstoffe – sie hat hohen Eiweiß- und Mineraliengehalt (vor allem Magnesium ist wichtig), und erwähnt seien unbedingt auch die Vitamine (C oder B2), Gerbstoffe oder andere Säuren.

Nützliche Bestandteil: Genutzt werden vor allem die Blätter, das Kraut und der Wurzelstock. Der ideale Zeitpunkt, um sie zu sammeln, ist Frühling bis Ende Mai.

Heilwirkungen der Brennnessel

Es gibt eine Vielzahl von positiven Eigenschaften, die die Brennnessel hat. Sie wirkt sehr anregend auf den Stoffwechsel und hat Antirheumatika und antivirale Wirkungen. Es handelt sich bei ihr um ein beliebtes Kraut der Reinigungskruste. Die Brennnessel senkt zudem den Blutzuckerspiegel und kann daher für Diabetiker mit leichteren Formen von Diabetes empfohlen werden. Seine Anwendung ist auch bei Gicht oder Arteriosklerose, beziehungsweise bei einer Vielzahl von Entzündungen und Wundheilungen zu empfehlen.

Die Große Brennnessel unterstützt auch das gesunde Blut, sie stoppt Blutungen und verbessert die Durchblutung der inneren Organe.

Sie hat positive Wirkungen auf die Verdauung und Ausscheidung, und insgesamt ist es sinnvoll, sie bei Magen-, Leber- oder Nierenbeschwerden anzuwenden.

Sie hilft auch bei Grippe und Komplikationen der Harn- und Atemwege (z. B. bei Asthma). Zu empfehlen ist auch eine äußere Anwendung und unbedingt auch bei Haarausfall.

Welche negativen Wirkungen? Solche existieren ja gar nicht!

Wir alle wissen natürlich, wie es sich anfühlt, wenn die Haut brennt. Die Große Brennnessel aber brennt nicht so stark wie beispielsweise andere Arten dieser Pflanze. Insgesamt kann man aber sagen, dass man die Große Brennnessel ohne Gegenanzeigen auch langfristig anwenden kann.

Tee aus der Großen Brennnessel und sonstige Rezepte

  • Brennnesseltee: zwei Teelöffel gehackte Brennnessel (frisch oder trocken) mit einem halben Liter Wasser übergießen und kochen, ziehen lassen und abtropfen lassen.

Brennnesselspinat: die frischen Blätter der jungen Brennnessel aufbrühen, dann abtropfen lassen und abkühlen lassen; gehackte Zwiebel rösten und Brennnessel, Sahne und zum Schluss auch Knoblauch und Gewürze hinzugeben. Wir betonen, dass die Brennnessel keine Oxalsäure enthält.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*